Knie-Arthroskopie

Knie-Arthroskopie

Die Nummer EINS bei Sportverletzungen und beginnendem Gelenkverschleiß.

Die Kniearthroskopie als minimalinvasives Operationsverfahren ist der Goldstandard für nahezu sämtliche Kniegelenksbinnenschädigungen, die noch keiner endoprothetischen Versorgung bedürfen. Ich biete jahrelange Erfahrung mit über 10.000 arthroskopischen Operationen im rekonstruktiven sportorthopädischen Bereich sowie bei degerativen und Verschleißerkrankungen.



Was genau ist eine Knie-Arthroskopie

Die Knie-Arthroskopie auch Gelenkspiegelung des Knies genannt, wird seit mehr als 30 Jahren weltweit routinert angewendet. Mit diesem Verfahren hat man die Möglichkeit eine detaillierte Diagnostik des jeweiligen Gelenks durchzuführen aber auch in gleicher Sitzung unterschiedlichste Verletzungen zu therapieren. Dank der sich ständig verbessernden, modernen Medizintechnik in der Arthroskopie sind diese minimalivasiven Operationen an allen großen Gelenken möglich.

Wann wird eine Knie-Arthroskopie empfohlen?

Die Knie-Arthroskopie wird für folgende Bereiche empfohlen:

Knorpelverletzungen

Blockaden des Kniegelenks durch freie Gelenkkörper

Risse und Einklemmungen des Meniskus

Bandinstabilitäten

Kniescheibenprobleme, wie z.B. Verrenkungen (Luxation)

Feingewebliche Sicherung von Schleimhauterkrankungen

Dr. Med. Sighart Trautwein

Dr. med. Sighart Trautwein

Praxis für Privatpatienten & Selbstzahler

Konservative & Operative Gelenkbehandlungen Manuelle Therapie Akupunktur Neuraltherapie Stoßwellentherapie

Neuer Wall 32
20354 Hamburg


Telefonische Erreichbarkeit: Mo. – Fr. 8.00 – 18.00 Uhr
E-Mail: praxis@trautwein-orthopaedie.de